Brie de Meaux

Geschlagener Brie de Meaux en Feuilleté

In diesem Monat präsentieren wir Ihnen einen schaumig geschlagenen Brie de Meaux auf hauchdünnen Baguettescheiben mit Kaiserschoten, dessen Geschmack Sie angenehm überraschen wird. Dieses Rezept eignet sich sowohl als sommerliche Vorspeise als auch als raffinierter Käsegang.

Geschlagener Brie de Meaux en Feuilleté

Die wesentliche Zutat für dieses Rezept, unser Brie de Meaux von der Fromagerie Dongé, stammt aus der Lorraine, unweit von Metz und Nancy. Durch die Zubereitung wird der Brie de Meaux überraschend leicht in seinem Geschmack und sahnig in seiner Textur.

Die Vorbereitung nimmt ca. 20-30 min in Anspruch. Unsere Empfehlung: Lassen Sie den Brie de Meaux – anders als Sie es von der Zubereitung einer Käseplatte und den meisten unserer Rezepte kennen – bis zur Zubereitung im Kühlschrank, damit er nicht warm wird.

Zutaten als Vorspeise für 4 Personen
  • 250 g Brie de Meaux
  • Kaiserschoten (ca. 100 g)
  • Baguette (8 Scheiben, hauchdünn geschnitten)
  • Balsamico-Reduktion
  • Olivenöl
  • Pfeffer

Zubereitung

Heizen Sie den Backofen auf ca. 150° C vor. Schneiden Sie von einem Baguette 8 hauchdünne, ca. 0,5 cm dicke Scheiben ab. Waschen Sie die Kaiserschoten unter kaltem Wasser, schneiden Sie die Enden ab und trocknen Sie die Kaiserschoten auf einem Tuch.

Legen Sie die Baguettescheiben auf ein Backrost mit Backpapier und schieben Sie das Backrost für ca. 10-15 min – oder bis die Baguettescheiben goldgelb gebacken sind – in den vorgeheizten Backofen. Lassen Sie die Baguettescheiben dann etwas abkühlen.

Schneiden Sie vom Brie de Meaux die Rinde ab und legen Sie diese für eine andere Verwendung bei Seite. Füllen Sie den Brie de Meaux in ein Gefäß, das Sie auch zum Sahneschlagen verwenden würden und schlagen Sie den Brie mit einem Mixer für etwa 10 Minuten auf der mittleren Stufe. Dadurch wird der Brie leicht und sahnig.

Lassen Sie sich nicht verunsichern, wenn der Käse in den ersten Minuten noch in kleinen Stücken durch den Behälter gewirbelt wird – Das Entstehen der sahnigen und zusammenhängenden Textur benötigt ein wenig Zeit. Stellen Sie den fertig geschlagenen Brie dann in den Kühlschrank.

Erhitzen Sie in der Zwischenzeit eine Pfanne mit etwas Olivenöl und braten Sie die Kaiserschoten bei mittlerer Hitze leicht an. Bevor Sie die Teller anrichten, schlagen Sie den gekühlten Brie noch einmal für einige Sekunden auf.

Garnieren Sie eine Hälfte des Tellerrands mit der Balsamico-Reduktion. Drapieren Sie einige Kaiserschoten auf der anderen Tellerhälfte und legen Sie jeweils eine Baguettescheibe in die Mitte des Tellers. Formen Sie mit zwei Teelöffeln vom luftig, sahnig geschlagenen Brie eine kleine Kugel und setzen Sie diese auf die Baguettescheibe in der Mitte des Tellers. Setzen Sie eine weitere Baguettescheibe auf die Käsekugel und formen Sie eine zweite Käsekugel, die Sie auf die zweite Baguettescheibe setzen.

Als Weinbegleitung eignet sich am besten ein trockener Schaumwein oder Champagner. Wir wünschen Ihnen genussvolle Momente mit Ihren Gästen!

Ihre Fromage Frères

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>